.

WHO-Chef Tedros: Vom gebilligten Völkermord zum Pandemie-Notstand

Der neue Pandemievertrag und die reformierten Internationalen Gesundheitsvor-schriften (IGV) werden der Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine nochmals grö-ßere Macht und mehr Kompetenzen geben. Schon jetzt kann der Generaldirektor einePandemie ausrufen, was der aktuelle Amtsinhaber bis jetzt zwei Mal getan hat: ein-mal für Covid. einmal für die Affenpocken. Die erste Ausrufung galt als verspätet undwurde zum ‚Erfolg' für die Gesundheitsplaner und Kontrolleure. Die zweite galt alsverfrüht und machte keinen Eindruck. In beiden Fällen lagen wichtige Bedingungennicht vor. Natürlich hatte es zudem Probeläufe gegeben, etwa SARS, EHEC, MERSoder die Schweinegrippe, doch keiner gelang so perfekt wie der Lauf von Covid-19.

 

WHO-Chef Tedros: Vom gebilligten Völkermord zum Pandemie-Notstand

Das WHO-Regime – was bedeutet das alles?

Die WHO ist nicht das, wofür wir sie gehalten haben. Wir brauchen die WHO nicht, um uns zu schützen. Wir müssen die WHO verlassen, um sicher zu sein. Wir müssen sie auflösen.

 

hier geht‘s weiter zum Artikel

WHO-Pandemievertrag vorerst gescheitert

Nach Abschluss der Verhandlungen in Genf glauben Diplomaten nicht mehr an einen Konsens in diesem Jahr. EU und USAhaben einen Plan B vorbereitet. Der britische Brexit-Partei-Gründer Nigel Farage fordert den Austritt seines Landes aus der WHO und eine Neuorganisation.

 

hier geht's weiter zum Artikel
Powered by Papoo 2016
12222 Besucher