www.wer-regiert-die-welt.de / 3: Tatsachen / 3.4: Klimawandel > Meteorologen: Nicht existierende Wetterstationen beeinflussen Klimapolitik
.

Meteorologen: Nicht existierende Wetterstationen beeinflussen Klimapolitik

Hunderte Wetterstationen in den USA sind nicht mehr in Betrieb. Indem diesen „Geister"-Stationen Temperaturen von umliegenden Stationen zugewiesen werden, können sie weiterhin Messwerte „liefern". Teilweise stammen diese jedoch aus Hunderten Kilometern Entfernung. Das ist, als würde man das Wetter der Dresdner Elbwiesen vor dem Kanzleramt messen.

 

Wir schreiben das Jahr 2024 nach Christus. Die ganze Welt ist vom Klimanotstand überzeugt. Die ganze Welt? Nein,eine wachsende Gruppe tritt dem Klimanarrativ entgegen und hat die „World Climate Declaration" unterzeichnet,darunter Nobelpreisträger, Professoren und Forscher verschiedenster Fachgebiete, Ingenieure, Unternehmer undandere. Sie erklären darin öffentlich: „Es gibt keinen Klimanotstand."

Epoch Times 14. Mai 2024  Artikel von Tim Sumpf zum Download (Größe: 4.4 MB; Downloads bisher: 23; Letzter Download am: 09.07.2024)

Dieser Artikel wurde bereits 85 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
12221 Besucher